Dezember 2023 | Generalplanerleistungen EdV BZU23 Winterthur - Wil SG, Perronverlängerung 320m

Die Fahrgrund AG durfte den Jahreswechsel mit einem Erfolg einläuten: entlang der Strecke Winterthur-Wil sind im Zusammenhang mit der neu halbstündlich verkehrenden S-Bahn Perronverlängerungen notwendig. 
Es freut uns enorm, dieses spannende und anspruchsvolle Projekt in den Funktionen 
- Gesamtleitung
- Fachspezialist Ingenieurbau
- Fachspezialist Fahrbahn 
sowie den Tätigkeiten der 
- Bauphasenplanung
unterstützen zu dürfen.

Wir freuen uns, bis 2035 Teil dieses Vorhabens zu sein.

04.04.2023 | Stadt Leonding – Die Einhausung kommt!

Im April 2023 erreichte uns die erfreuliche Mitteilung über den einstimmigen Beschluss zur Einhausung in der Stadt Leonding. Mindestens 300m Einhausung werden künftig den Leondinger Bahnhof um ein Wesentliches verbessern. 
Wir freuen uns enorm über diesen grossen Meilenstein.
Alle Meilensteine hier nachlesen.

Als Fachexperten und Berater Bahnanlagen/Bahntechnik unterlagen uns folgende Aufgaben: 
• Kostenbeurteilung
• Projektbeurteilung
• Technische Begleitung Auflageverfahren
• Erstellung Trassenstudie
• Erstellung technische Variantenstudie 
• Erarbeitung Machbarkeitsstudie
• Durchführung und Begleitung Bewilligungsverfahren (Behörden)

15.07.2022 | Jubiläumsfeier – 10 Jahre Fahrgrund AG

Im Jahr 2022 durften wir einen ganz besonderen Meilenstein verzeichnen: 10 Jahre Fahrgrund AG.

Diesen Anlass durften wir im Sommer 2022 gemeinsam feiern.

Nach einer spannenden Führung durch das Schweizerische Dampfzentrum in Winterthur verweilten wir auf dem Stammheimer Hopfentropfen, wo wir unseren Teamgeist in völlig neuen Disziplinen bewiesen. 

Ein herzliches Dankeschön an alle, ohne die 10 Jahre Fahrgrund gar nicht erst hätten gefeiert werden können. 

2021 / 2022 | Inbetriebnahme der Personenunterführung-Nord am Bahnhof Winterthur und Projektabschluss

Mit der Inbetriebnahme der PU-Nord Ende 2021 garantiert der Bahnhof Winterthur neu nachfragegerechten Raum für die stetig wachsenden Personenströme, sowie barrierefreien und den Anforderungen des BehiG gerechten Zugang zu den Perrons. Gleichzeitig wurde die einst düstere, enge Passage verbreitert, erhellt und mit einer Velounterführung ergänzt. 
Mit der Eröffnung der Unterführung startete auch der Rückbau der provisorischen Passerelle, welcher Mitte 2022 abgeschlossen wurde. 
 

13.12.2021| Projektabschluss Doppelspur Zentralbahn

Mit dem Fahrplanwechsel vom 12. Dezember 2021 wurde die Doppelspur Zentralbahn Luzern eingeweiht und in Betrieb genommen. 
Stolz durften wir nach sechs Jahren Projektierungs- und Bauphase diesen erfolgreichen Projektabschluss feiern. 

WTU Film Verschubwochenende
01.10.2021 | Brugg/Schinznachbad AG Einschub des Wildtierkorridors

Bei Brugg/Schinznachbad besteht ein Wildtierkorridor von nationaler Bedeutung. Dieser war durch Bahngeleise und Strassen unterbrochen. Abhilfe schafft eine Wildtierunterführung. Da für den Bau die Bahnlinie unterbrochen werden musste, hatte das Team genau 53 Stunden Zeit.

Der Bauherr war der Kanton Aargau. Fahrgrund kümmerte sich um die Gesamtleitung der SBB, welche wiederum für die Anpassung der Bahntechnikarbeiten, ausgelöst durch den Wildtierdurchlass, zuständig waren. Der Kanton hat den Auftrag an den TU Erne vergeben.

26.10.2020 | Olten SU Unterführungsstrasse, Studie Erneuerung der Brückenabdichtung

Die bestehende Eisenbahnbrücke mit 6 Hauptgleisen über die Unterführungsstrasse beim Bahnhof Olten soll neu abgedichtet werden. Dafür muss der bestehende Gleisoberbau entfernt und der Untergrund in Stand gesetzt werden. Zusätzlich werden zwei neue Sickerleitungen entlang der Widerlager eingebaut, in denen das Brückenabwasser gesammelt und abgeführt wird. Um der hohen Zugfrequenz Rechnung zu tragen, mit welcher der Bahnhof Olten befahren wird, sind die Bauarbeiten im Gleisbereich auf das Minimum zu beschränken. Somit beruht die Bauphasenplanung auf Arbeiten an Wochenenden und in den Sommerferien. Idealerweise von 0.30 Uhr samstags bis 5.00 Uhr montags. Die Bauphasen sind so aufgebaut, dass die Arbeiten in den zur Verfügung stehenden Zeit erledigt werden können. Die Arbeiten unter den sechs Gleisen sind in sechs Bauphasen aufgeteilt. Da die Arbeiten stark witterungsabhängig sind und bei schlechtem Wetter evtl. nicht ausgeführt werden können, ist mindestens ein Reserve-Wochenende einzuplanen. Mehrere Gleise gleichzeitig zu sperren ist voraussichtlich nicht möglich. Für die Logistik (Aushub, Schotterhalterung, etc.) ist vorgesehen jeweils das Nachbargleis in den Nachtbetriebspausen von ca. 0.30 Uhr - 05.30 Uhr zu sperren.